Informationen zur Verteidigung





Verteidigung

Die Verteidigung ist die Wahrnehmung der Rechte des Beschuldigten im Strafverfahren durch ihn selbst oder durch einen Verteidiger. Als Verteidiger kann der Beschuldigte jeden bei einem deutschen Gericht zugelassenen Rechtsanwalt bestellen, die Verteidigerzahl darf pro Mandat 3 nicht übersteigen. Die Verteidigung von mehreren Beschuldigten durch einen gemeinschaftlichen Verteidiger ist unzulässig. In den Fällen der notwendigen Verteidigung (alle Verfahren vor dem Oberlandes- u. Landgericht) wird dem Beschuldigten, der keinen Wahlverteidiger benennt, ein Pflicht- o. Offizialverteidiger durch den Gerichtsvorsitzenden bestellt. Ist ein Verteidiger dringend verdächtig, an der zu verhandelnden Tat beteiligt zu sein, so kann er von dem Verfahren ausgeschlossen werden.


Impressum : Datenschutz : Startseite : Recht : Geld und Wirtschaft : Autor werden